CD Cover "Jazz Talks" mit Jazzklassikern auf Akkordeon und Kontrabass

Jazz Talks: Kontrabass und Akkordeon

Der Akkordeonist Jens Großmann präsentiert uns sein neuestes Werk: ein ganzes Album voller Jazz-Klassiker, aufgenommen – alle mal hergehört – in ganz seltener Duett-Besetzung: Akkordeon und Kontrabass… Jazz pur in quasi kammermusikalischer Kleinstbesetzung … …






CD-Cover "Don't Try This Anywhere" des italienischen Akkordeonisten Simone Zanchini

„Don’t Try It Anywhere!“ Simone Zanchini’s Jazz-Rock-CD aus Italien

Bis ich seine CD „Don’t Try It Anywhere“ zur Rezension bekam, hatte ich den Namen noch nie gehört. Simone Zanchini? –Aha, Akkordeon-Jazz aus Italien. Ich legte die CD in den Recorder, lehnte mich bequem zurück, startete die Wiedergabe, und – „WUMMS!“, da war er, der „Whamm“-Effekt… …






CD Cover Goitse

Virtuose irische Flunkereien

Eine feine Mischung haben die fünf Musiker*innen von „Goitse“ hier zusammengestellt. Um es gleich zu Beginn klarzustellen: den Namen der Band spricht man nicht „Goi-Tse“, sondern „Gwi-Cha“. Rätselhafte keltische Sprache. Und „Tall Tales“ – ich musste es googlen – sind Flunkereien…






CD Cover Klaus Gutjahr

Juwelensammlung auf dem Bandoneon

Hallo Akkordeonfreunde, diese Neuerscheinung könnte auch euch interessieren, obwohl es nicht das Akkordeon betrifft, sondern das edle Schwester-Instrument, das Bandoneon: Klaus Gutjahr hat nach langer Vorbereitung jetzt seine neue Doppel-CD veröffentlicht.






CD Cover Servais Haanen

Wohltuende Klänge

„Ich spiele Akkordeon, weil es das tollste Instrument ist, das es überhaupt gibt!“ Mit diesen Worten beginnt ein Interview mit dem freundlichen Musiker Servais Haanen. Seit vielen Jahren ist er Schöpfer und Drahtzieher der „akkordeonale“: Jahr für Jahr lädt er eine Handvoll Musiker*innen ein, mit ihm auf Tournee zu gehen






Titelbild Peter M. Haas: Grooves und Duos

Rezension: GROOVES und DUOS

Im akkordeon_magazin, Heft #56, ist eine Rezension meines neuen Buches „GROOVES und DUOS“ erschienen. Was mich stolz macht: der Autor, selbst aktiver Musiker und Lehrer, lobt es über den grünen Klee. Es ist „das Buch für alle, die gerne mit anderen Musik machen“,  schreibt er.