Aktuelle Leserfragen

Nach dem Spielen – ab in den Koffer?

leser-glücklicher-kunde-männlich

Hallo Peter,
ich habe eine Frage, die mehr Leute interessieren könnte: was ist der beste Weg, um das Akkordeon nach dem Spielen abzulegen? Legt man das Akkordeon in den Koffer oder stelt man das Akkordeon einfach in den Raum, wobei der Balg leicht mit einem Tuch darüber gespannt ist? Ich höre diese zwei verschiedenen Geschichten von verschiedenen (Amateur-) Akkordeonisten. Oder sind beide moglich? Ich verstehe natürlich, dass es wichtig ist, dass das Akkordeon nicht in einen feuchten oder heißen Raum gestellt wird. Abschließend möchte ich noch sagen, dass ich Ihre Akkordeonmethode mit den verschiedenen Büchern wirklich mag. Herzliche Grüße,
Hans am 10.1.2021

Portrait: der Musiker Peter M. Haas mit seinem Akkordeon

Hallo Hans,
nach meinem Wissen ist dem Akkordeon beides gleichermaßen recht. Verfahre also so, wie es dir am besten behagt.
Es schließt sich eine zweite Frage an: Wenn ich das Akkordeon hinstelle, wie mache ich das? Aufrecht (rechts im Bild) oder waagerecht (das Borsini-Instrument links im Bild)? Alle Akkordeonbauer werden dich darauf hinweisen: waagerecht ist artgerechter, denn auf der Bassknopfseite hat jedes Instrument auch vier kleine Standfüßchen aus Gummi. Wenn es niemand sieht, stelle ich aber auch mein Konzertinstrument ganz einfach aufrecht hin. (Weichen Teppichboden natürlich vorausgesetzt.) Der Korpus verzieht sich davon noch lange nicht.

Wie stellen wir unser Akkordeon hin? Waagerecht (links) oder aufrecht? Foto: Peter M. Haas

Dahinter steckt offenbar ein Trend: Alle, die „ordentlich“ klassisch gelernt haben, stellen das Instrument auf die Füße. Alle, die eher im Folk- und Rockbereich arbeiten, stellen es „gegen die Regel“ aufwärts ab. Du kannst ja mal bei Live-Konzerten darauf achten…

Freundliche Grüße,;
Peter M. Haas






Mehr schöne Stücke für Anfänger gesucht

leser-glücklicher-kunde-männlich

Hallo Peter,
ich hab vor ca. 5 Wochen mit dem Akkordeon-Spiel begonnen und mich zunächst für die autodidaktische Variante mit Deiner Schule „Spiel Akkordeon“ entschieden. Da ich in der Jugend klassischen Gitarrenunterricht hatte bin ich noch einigermaßen gut geschult in Harmonielehre usw. und komme gut voran. Hab nun das 1. Kapitel durch. Deine Schule gefällt mir sehr gut!

Was ich eigentlich fragen möchte: ich brauch mal zur Abwechslung andere Melodien/ Lieder und wollte fragen, ob Dein Buch „Akkordeon Go East“ geeignet ist bzw. paar Werke enthält die ich mit meinem Niveau schon lernen/spielen kann?

Stephan am 9.1.2021

Portrait: der Musiker Peter M. Haas mit seinem Akkordeon

Hallo Stephan, gut dass du im 1. Kapitel von „SpielAkkordeon“ gründlich gearbeitet hast. Das zahlt sich später aus.Das erste Kapitel hält die Leser noch im 5-Ton-Raum c d e f g. Auf diesem Level gibt es kaum anderes Material. Das zweite Kapitel macht dich fit für Stücke außerhalb dieses Tonraumes, und für Stücke in Moll. Dann bist du bereit, auch in andere Bücher reinzuschauen.

Das Buch Akkordeon GO EAST enthält in der Tat einige Stücke, die auch für (mäßig fortgeschrittene) Anfänger geeignet sind. Noch leichter ist der Zugang im Buch „Geschichten für Akkordeon“. Leider hat der Verlag mit dem kindischen Titelbild (Bild links) für den Eindruck gesorgt, das Buch sei nur für kleine Jungs und Mädels. Mein eigener Titelbildentwurf und Arbeitstitel (rechtes Bild) zeigte besser, wie das Buch zu verstehen ist. Schade. 
Beide kann ich dir jedenfalls empfehlen,
Lieben Gruß,
Peter






Gibt es die Stücke auch in längerer Version?

leser-glücklicher-kunde-männlich

Leserbrief (Kontaktseite)
Hallo, ich habe neu das Heft Akkordeon Spiel erworben und bin sehr begeistert, was an Neuem darin zu finden ist. Gibt es auch Langversionen von den ruhigen und/oder jazzigen Stücken, die auf den Seiten ab zirka 80 drin sind?
Mit freundlichem Gruß
Thomas Barg am 2.12.2020

Portrait: der Musiker Peter M. Haas mit seinem Akkordeon

Hallo Thomas,
das ist ein super Vorschlag; ich werde mal daran denken, wenn ich wieder etwas poste!
Längst erhältlich auf meiner „download“ Seite ist die Fassung von Hiddensee mit Chorussen.Dan gibt es noch zum download die Long Version der Gymnopédie von Eric Satie. Aber ich werde bald daran denken, auch weitere Stücke fortzuführen!
Freundliche Grüße,
Peter Michael Haas






Wo bekomme ich tiefe und deutliche Bässe?

leser-glückliche-kundin-weiblich

Guten Abend Herr Maas,

gern würde ich Sie fragen, welches Akkordeon Sie spielen, wenn es nicht geheim ist 🙂 Ich habe mir gerade die Hörprobe von Präludium angehört.. wunderschön, wunderschöne „Bassansprache“… Bzw. welches Pianoakkordeon Sie (mir) unverbindlich empfehlen, wenn ich tiefe deutlich Bässe mag.

Ich spiele aktuell 120-Bass-Weltmeister (altes Intstrument, aktuell stünde Generalüberholung oder Neukauf an); bin zufrieden, bzw. es könnte gern noch mehr „Bass“ sein. Ich habe heute Cantonelli Pro 414C Probe gespielt, die Bassstärke hat mich enttäuscht. Ich hätte sogar das Geld investiert, wenn es mich überzeugt hätte. Über Ihre Antwort würde ich mich freuen.

Schöne Adventsgrüße aus Dresden,
Katerina am 5.12.2020

Portrait: der Musiker Peter M. Haas mit seinem Akkordeon

Hallo Katerina, wenn du ein 120-er Instrument spielst, kann ich davon ausgehen, dass du sorgsamen Unterricht hattest oder noch hast. Sonst hätte ich jetzt hier viel davon geschrieben, dass ein überzeugender, klarer und tragender Bass viel weniger vom jeweiligen Instrument abhängt, sondern viel mehr vom Können und dem Bewusstsein der Spielerin/des Spielers und von der Artikulation. Und natürlich von der gewählten Registrierung. Aber ich gehe davon aus, dass du das alles gelernt hast.

Viel häufiger kenne ich das Problem, dass die Bässe sich zu dreist „vordrängeln“. Mir selbst ist bei keinem Hersteller jemals aufgefallen, dass die Bässe zu schwach seien – naja, doch – vielleicht bei alten Instrumenten aus dem damaligen sozialistischen Lager, oder bei manchen Kinderinstrumenten.

Ich selbst spiele eine BORSINI. Tatsächlich ist dieses Fabrikat auf sehr durchsetzungsfähigen Klang ausgerichtet, vor allem im Diskant. Ich selbst habe viel Arbeit aufgewendet, im Zusammenarbeit mit meinem Akkordeonfachgeschäft die Bässe eher dünner und geschmeidiger zu machen, wir haben die hohe Begleiterreihe dauerhaft stummgeschaltet und die Funktion der Registrierungs-Schieber für den Bass verändert, damit auch sehr sparsame Registrierung (etwa für Jazz-Balladen) möglich ist.

Mein Rat: suche nicht blindlings nach Fabrikaten, sondern kläre in Zusammenarbeit mit dem Akkordeonbauer deines Vertrauens, welcher Klang für welche Art Begleitung dir im Bass wichtig ist (evt. entsprechende Lieblingsstücke bereithalten), welche Registrierung diese Anforderungen am besten erfüllt, und welches Instrument dir diese Registrierung bietet!

PS: Ich heiße gar nicht Maas! Aber ich wünsche dir viel Erfolg und eine schöne Adventszeit,

Peter M. Haas






Linkes Ohr ist taub – wie kann ich die Bässe besser hören?

leser-glückliche-kundin-weiblich

Guten Abend Herr Haas,

ich bemühe mich schon seit Jahren (jetzt bin ich 62 Jahre jung) und bleibe wohl eine fortgeschrittene Anfängerin.
Grund: Ich bin auf dem linken Ohr taub und habe damit KEIN Richtungshören, bin aber in das Instrument verliebt. Eine CROS-Hörhilfe nützt nur bedingt. Haben Sie eine Idee, wie ich die linke Seite mehr „in mein Gehirn bringen“ kann und mithin die beiden Seiten besser koordinieren (feinmotorisch bin ich sehr geschickt, aber hier…).
Und – ja, ich habe eine gute Lehrerin, aber andere Meinungen oder Erfahrungen (sie kennt keine weiteren wie mich behinderten Menschen) könnten helfen!

Eine schöne Adventszeit,
Andrea am 6.12.2020

Portrait: der Musiker Peter M. Haas mit seinem Akkordeon

Hallo Andrea,
das ist nicht leicht. Folgendes fällt mir dazu ein:
Insgesamt ist Hören ja auch Konzentrations- und Aufmerksamkeits-Sache. Wenn ich nicht bewusst mithöre und gewissermaßen durch meine hörende Teilnahme und Aufmerksamkeit mitgestalte, wie meine linke Seite klingen soll, dann klingt sie nicht überzeugend.
Die Bässe am Akkordeon benutze ich erst bewusst, seit ich als fortgeschrittener Akkordeonanfänger mal im Studio war, die Bässe auf den Kopfhörer bekam und staunte: Oh, so mächtig klingen die Bässe in Wirklichkeit!! Vorher hatte ich die Qualität der Bassklänge letztlich ignoriert und immer nur drauflos „um pah um pah“ gefingert. Viele meiner Schüler* tun das gerne, bis ich sie darauf aufmerksam mache.
Dieses aufmerksame Gestalten des Bassklanges kann ja sehr wohl auch das rechte Ohr übernehmen. Übe die linke Hand alleine (damit die rechte Hand nichts überlagert) und arbeite an der Gestaltung von Artikulation und Klang der Bässe besonders liebevoll! (du übst ja hoffentlich nicht immer bloß beide Hände zusammen.) Das könnte sehr helfen, dass dein Bewusstsein sich nicht zu sehr von dem Klang der Diskantseite einseitig beherrschen lässt. 
Der Mangel an Stereo-Hören macht natürlich den Klang weniger transparent. Aber auch rechts kommt genug von der linken Seite an, das merke ich beim Aussteuern meiner Mikrofonaufnahmen. Und deine Aufmerksamkeit muss das Defizit an Transparenz ausgleichen.
Ich hoffe, diese Anregung kann dir nützen,
Freundliche Grüße,
Peter Michael Haas






Zu doof für den Workshop „Grooven und improvisieren“?

leser-glückliche-kundin-weiblich

Hallo, Herr Haas!
Meine Schwester spielt Akkordeon, aber eher nach Gehör. Es ist nicht so, dass sie nicht Noten lesen kann. Ich habe ihr mal mein Buch „Spiel Akkordeon“ ausgeliehen. Sie hat es nicht durchgearbeitet, aber sie kam grundsätzlich einigermaßen damit zurecht. Ich wollte ihr nun den Online-WS „Grooven und Improvisieren“ schenken. Sie freute sich zwar über die Idee, meinte aber: „Vielleicht bin ich zu doof dafür?!“
Sie haben ja viel Erfahrung mit Schülern. Ich bitte Sie um Ihren professionellen Rat: Ist der Kurs ohne musiktheoretischen background machbar? Danke für die Bearbeitung…
Mit freundlichem Gruß
Marianne am 4.12.2020

Portrait: der Musiker Peter M. Haas mit seinem Akkordeon

Genau weiß man es nie, aber ich denke, dass alle, die nicht so gerne abstrakt und notiert arbeiten, mit dem Workshop besonders gut klar kommen. Im Gegensatz zum Buch hatte ich hier die Möglichkeit, viele Dinge ganz konkret im Video zu zeigen. Wenn deine Schwester noch unsicher ist, kann sie ja die Gratis-Einführung in den Workshop ansehen!
ich denke es wird ihr zusagen.






Klangregister und Chöre – analog und digital

leser-glücklicher-kunde-männlich

Hallo Peter,
ich habe vor etwa  2 Jahren Deinen Workshop zum freien Spielen in Münster besucht, da hast Du erwähnt daß Du Deine Bassregister manipuliert hast um einen speziellen Sound zu bekommen. „Don´t Try This At Home“, daran kann ich mich noch erinnern :-D. Welche Manipulation war das noch mal? Ich bin inzwischen stolzer Besitzer eines Roland FR-1X (hat einen riesigen Spaß Faktor), da kann ich mit dem Set Editor alle möglichen Kombinationen von unterschiedlichen Stimmzungen zusammenstellen, einzelne ab- bzw zuschalten etc, und kann dabei Nichts kaputt machen. Dazu gleich noch eine Frage, im Set Editor gibt es zu den bekannten 4, 8 und 16 Fuß auch noch 5 1/3 und 2 2/3 Stimmzungen, hast Du eine Idee für welche Musik man die braucht?
Groovige Grüße aus  dem Sauerland,
Dirk am 29.11.2020

Portrait: der Musiker Peter M. Haas mit seinem Akkordeon

Hallo Dirk, in dem Artikel ging es um ganz spezielle Dinge. Da hatte ich die Schieber für alle Akkordknöpfe eines kleinen Test-Akkordeons mit dem Seitenschneider „beschnitten“, so dass überall nur ein einzelner Ton erklingt. Ich bin sicher, dass das für dich nicht in Frage kommt.

Auf deinem Roland Digitalakkordeon hast du natürlich große Wahlmöglichkeiten. Spannend – auch wenn das kein richtiges Akkordeon ist, sondern eben nur ein Digital-Instrument. Ein 5 1/3 Register habe ich mal bei einem amerikanischen Jazzakkordeon ausprobiert. Der Klang der 5 1/3 Stimme liegt eine Quinte über der 8 Fuß-Stimme. Entsprechend ist die 2 2/3 Stimme eine Quinte über der 4-Fuß-Stimme. Bei Akkordeons ist das sehr unüblich; dagegen ist es Standard bei den Registern der Hammondorgel. Der Klang wird dadurch charakteristisch „schräg“ und obertonreich. Über die Registrierung der Hammondorgel findest du die grundlegenden Informationen hier auf wikipedia.
Alles über die üblichen Fußlagen und Chöre des Akkordeons (hier erwähne ich die seltenen Quint-Chöre nicht) kannst du noch einmal in meinem Ratgeber-Blog „Die Klangregister des Akkordeons“ nachlesen.

Weiter viel Spaß beim Experimentieren!


Stücke selber komponieren – ein Workshop dazu?

leser-glückliche-kundin-weiblich

Hallo Peter, dein Online- Workshop „Grooven und improvisieren“ hat mir sehr gefallen!!! Bringst du auch mal einen Workshop zum Thema „Stücke selber komponieren auf dem Akkordeon“oder „Wie spiele ich interessante Begleitungen in einer Band“ raus? Das würde mich sehr interessieren Mit freundlichen Grüßen
Julia am 29.11. 2020

Portrait: der Musiker Peter M. Haas mit seinem Akkordeon

Hallo Julia, die Idee ist nicht schlecht. Aber für einen generellen Workshop ist das Thema zu fließend, und muss allzu sehr an individuellen Beispielen erarbeitet werden.

Grundlegend wichtig, um mit diesen Dingen weiterzukommen, ist die Grundkenntnis, die im Buch „Akkorde auf den Tasten“ von Peter M. Haas vermittelt wird. Parallel dazu könntest du dich in Online-Unterrichtsstunden von mir individuell beraten lassen, wenn du möchtest! Hier findest du Information über meine Online-Beratungen.


Ratgeber-Artikel über Fingersätze?

leser-glücklicher-kunde-männlich

Hallo Peter,

Vielen Dank für das Notenblatt „Es ist ein Ros entsprungen“. Bei dem 2. Teil fehlte mir der Fingersatz, den ich mir dann wie im Anhang ersichtlich selbst gemacht habe.

Daraus ist der Gedanke für eine Anregung entstanden: In Deinen Büchern und auch anderen gibt es immer Beschreibungen von Fingertechniken, nicht aber dazu, wie man Fingersätze sinnvoll gestaltet. Wenn es dazu Grundregeln gibt (was ich hoffe), wäre es toll wenn Du dazu einen Beitrag zum Beispiel im Akkordeon Magazin schreiben würdest. Das wäre dann mal ein Praxis Tipp für weniger versierte Spieler wie mich. – Dein tolles Buch Spiel Akkordeon erklärt wirklich absolut verständlich das Akkordeonspiel und wäre noch besser, wenn  etwas zum Thema Fingersätze und Balgwechsel darin enthalten wäre.
Viele Grüße aus Iserlohn
Jörg am 3. 1. 2020

Portrait: der Musiker Peter M. Haas mit seinem Akkordeon

Hallo Jörg,danke für Deine Anregung.

Hmmm – Fingersätze, das ist so ein Thema, das nicht so leicht festzumachen ist, es gibt ja keine verpflichtenden Regeln, sondern nur eine Handvoll bewährter „Vorgehensweisen“. Ich gebe Dir Recht, dass es ein interessantes Thema wäre für einen Ratgeber-Blogbeitrag auf meiner Website oder im akkordeon_magazin, und werde es mir für die nächste Zeit vormerken. Ich bin nicht sicher, ob ich es schaffe, das Thema leicht fasslich und „konsumierbar“ didaktisch zu fassen, aber es wäre reizvoll, es zu probieren.

Was die Balgwechsel betrifft – im ersten Kapitel von Spiel Akkordeon sind die Balgwechsel streng durch Zeichen vorgeschrieben; am Ende des ersten Kapitels wird dann das Prinzip erklärt. Mehr würde ich auch heute im Normalfall nicht festlegen wollen. Aber viele eilige Anfänger (auch du damals??) ignorieren diese Hinweise, tja, so ist das.

Danke jedenfalls für deinen Tipp, weiter viel Freude und Erfolg mit der Musik,

Peter






Fragen und Antworten zum Akkordeon

Hier findest du viele Fragen und Antworten zum Thema Akkordeon und Akkordeonmusik. Klicke auf die Frage, dann bekommst du die Antwort! – Viele Stichworte werden auch erläutert und beantwortet im Akkordeon Online Lexikon auf dieser website.






Akkordeon-Mikrofone

Mit welchem Mikrofon kann man Akkordeonsound life auf der Bühne verstärken?






Akkordeon online lernen für Anfänger:

Können Anfänger ohne Noten Online Akkordeon spielen lernen?






Bassknöpfe am Akkordeon

Mit welchen Fingersätzen greifen wir die Bassknöpfe am Akkordeon?

Nach welchem Prinzip sind die Bassknöpfe am Akkordeon angeordnet?

Wo finde ich eine Übersichtstabelle/Grafik der Basstöne am Akkordeon?






Akkordeon-Größen

Akkordeon kaufen: Wie gross soll mein Akkordeon sein?

Akkordeon kaufen: Wo finde ich eine übersichtliche Größentabelle für Akkordeons?

Akkordeon kaufen: Welche Akkordeons sind für Kinder geeignet?

Akkordeon kaufen: Welche Akkordeongröße eignet sich für Einsteiger/Anfänger?


Akkordeon-Klangregister

Welches Akkordeon-Register ist geeignet, um Musette zu spielen?

Welches Akkordeon-Register ist geeignet, um Seemannslieder zu spielen?

Welches Akkordeon-Register ist geeignet, um Balkan-Musik zu spielen?

Welches Akkordeon-Register ist geeignet, um Tango zu spielen?

Welches Akkordeon-Register ist geeignet, um Jazz zu spielen?



demnächst verfügbar:

Akkordeongeschichte – Wann wurde das Akkordeon erfunden?






Die neuesten Blogbeiträge von Peter M. Haas

Den newsticker-Blog kannst du abonnieren. Dann versäumst du keine Sonderangebote und keine neuen kostenfreien Noten-Downloads!
Klicke hier, um den newsticker-Blog von Peter M. Haas regelmäßig zu erhalten!