Portrait Peter M. Haas

Das Akkordeon:

Vor fast 200 Jahren wurde dieses Instrument erfunden.

Wilde Tanzmusik aus allen Kulturen der Welt, Volkslieder, Pop- und Rockmusik, Jazzimprovisationen, Grooves und klassische Kunstwerke – alles wird auf diesem Instrument gespielt.

Du bist zu Recht neugierig auf das Akkordeon. Du kannst viel Freude damit haben.






Ist es schwer, Akkordeon spielen zu lernen?

Für jedes Musikinstrument muss man eine Weile ernsthaft arbeiten, um es kennen zu lernen und zu beherrschen. Aber das Akkordeon ist leichter zu lernen als viele andere Instrumente. Die Schwierigkeit: Genau wie am Klavier, muss jede Hand unabhängig ihren eigenen Part spielen. Der Bonus: Durch die Bass- und Akkordknöpfe kannst du leicht rhythmische Begleitungen zur Melodie selber spielen.






Kann man ohne Noten Akkordeon lernen?

Die ersten Anfänge kannst du sehr gut ohne Noten lernen, wenn dir ein* gute*r Musiker* zeigt, wie es geht. Schlechte Lehrer setzen dir einfach ein Notenblatt vor. Gute Lehrer zeigen dir die Stücke mit Geduld, lassen dich selber hinhören und probieren.






Kann man Akkordeon online lernen?

Ja, wenn das Lehrangebot gut ist, kannst du sehr gut online lernen. Teste gründlich, was dir angeboten wird! Manche Online-Schulen wollen, dass du regelmäßige Sendungen von pdf-Dateien mit Noten und Hausaufgaben abonnierst. Davon würde ich eher abraten – oder du solltest wenigstens eine Probelektion verlangen.

Bei guten Angeboten gibt es Videos, die du frei abrufen kannst. Das ist besonders für Anfänger wichtig, denn dann kannst du schon die ersten Stücke Schritt für Schritt im Video ansehen, oder sogar deine Melodien zum Video-Play-Along selber spielen. So viel Zeit können sich „normale“ Lehrer für dich oft gar nicht nehmen.






Kann man Akkordeon ohne Lehrer selber lernen?

Ja. Viele Akkordeonfans haben sich das Akkordeonspiel selbst ohne Lehrer autodidaktisch beigebracht. Viele von ihnen haben das Akkordeon-Lehrbuch für Anfänger „Spiel Akkordeon“ benutzt, das von einem Vollblutmusiker geschrieben wurde. Trotzdem: Irgendwann geht es oft ohne Hilfe nicht weiter. Du merkst selber, wenn es an irgendeiner Stelle „hakt“ und du nicht weiter kommst. Spätestens dann brauchst du Hilfe von einem erfahrenen Musiker oder einer Musikerin. Die finden oft sehr schnell die Ursache für deine Probleme und helfen dir weiter. Wähle eine Person, die deine Lieblingsmusik und deinen favorisierten Stil spielen kann! Ob es Präsenztreffen sind oder Online Beratungen über skype / zoom / facetime, ist dabei – nach meiner eigenen Erfahrung im Unterricht – relativ egal. 






Wo erfährst du gleich jetzt mehr über das Akkordeon?

Jetzt kommt mein Geschenk für alle neugierigen Neulinge: Hier bekommst du gratis Zugang zum Online Kurs „Lerne das Akkordeon kennen“! In zehn kurzen Schritten werden diese Fragen beantwortet:


– Wie groß soll mein Akkordeon sein?
– Wie spielt man das Akkordeon?
– Wie klingen die Töne c – d – e – f- g mit verschiedenen Klangregistern?
– Wie bedient man die Bassknöpfe am Akkordeon? 
– Wie sind die Knöpfe am Akkordeon angeordnet? 
– Wann zieht man den Balg auf, wann drückt man zu?
– Wie spielt man mit beiden Händen gemeinsam?
– Wie spielt man auf den Knöpfen eine einfache Walzerbegleitung?
– Wo und wie kann ich weiter Akkordeon spielen lernen?


Hole dir hier den kostenfreien Link zum Online-Workshop
„Lerne das Akkordeon kennen“
und erfahre in zehn Lektionen die Grundlagen, wie das Akkordeon funktioniert!







Aktuelles aus dem Nachrichten-Blog von petermhaas.de

Portrait Akkordeonist Peter Michael Haas

Nichts versäumen:

Den kostenfreien Akkordeon-Blog abonnieren!

▷ Akkordeon-Noten zum freien download  ▷ immer neue Ratgeber-Artikel, Online-Workshops und Reportagen

Schließe dich 961 anderen Abonnenten an