Liebe Freundinnen und Freunde,

als ich vor langer Zeit anfing, das Akkordeon zu spielen und zu lieben, bekam ich von einer Freundin die Überspielung einer japanischen Schallplatte – es war die Dokumentation einer historischen Schellackplatte aus den 1920er-Jahren. Ein knisterndes und rumpelndes argentinisches Tanzorchester spielte die Tango-Hits dieses Jahrzehnts.

 

Fotomontage El Argentino mit Nationalflagge

 

Einer der Tangos gefiel mir besonders, und natürlich hörte ich ihn mir – damals noch etwas primitiv und unbeholfen – heraus und übte ihn ein. Inzwischen habe ich meine Version weiter poliert. Leider weiß ich bis heute nichts über das Orchester, das ihn einspielte; denn das Cover der Platte war durchgängig japanisch. Lesbar war für diesen Titel nur der Name „EL ARGENTINO“ und die Jahreszahl der Aufnahme.

Ich spiele ihn immer wieder gerne, und kürzlich hat bei einem Live-Auftritt mein Freund Holger ein Live-Video aufgenommen. Ich schicke euch den Link zum Video als kleinen Feriengruß:

 

 

Hat jemand Interesse an den Noten? Demnächst werde ich das Stück in der Akkordeonfassung aufschreiben – es wird ein Kandidat für mein kommendes Buch mit Akkordeonnoten „TRISTEZA“ mit Musik aus Argentinien. Noch läuft ja die Leserumfrage, welche Notensammlung meine Leser gerne von mir sehen würden, ich bin gespannt auf die Auswertung Anfang August.

Erst einmal gute Ferientage für Euch

Euer

Unterschrift Peter M. Haas

 

YouTube Video: El Argentino (Akkordeon Solo)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.