Ein Super Live-Auftritt war das gestern, mit Tango, Walzer und Milonga in Berlin Kreuzberg am 22. September 2018!!!
Hier stelle ich schon einmal das erste Live Video vor: Renée „La Cantactriz“ Figueroa singt zur Akkordeonbegleitung den wunderbaren Tango Canción-Klassiker „Mi Noche Triste“ („Meine traurige Nacht“).

Peter M. Haas begleitet am Akkordeon die Sängerin Renée "La Cantactriz" Figueroa

Dieses Stück ist ein großartiges Beispiel dafür, wie viele der legendären Tango-Kompositionen aus Argentinien eigentlich vertonte Gedichte sind –  ganz im Gegenteil zu unserem einheimischen „Kriminal-Tango“-Klischee.

Auszüge aus der deutschen Übersetzung:

Du hast mich verlassen, Geliebte,

in der Blüte meiner Jahre,

hast meine Seele verwundet

und einen Dorn im Herzen hinterlassen…

Nachts, wenn ich schlafen will,

kann ich die Tür nicht schließen,

denn wenn sie offen bleibt,

mach ich mir vor, dass du zurückkommst.

Ständig hab ich Biskuitküchlein,

um sie zum Mate zu nehmen,

als  wärst du noch bei mir.

Die Gitarre ist noch immer

Am Kleiderschrank aufgehängt,

niemand singt etwas zu ihr

oder lässt ihre Saiten erklingen,

Und auch die Lampe im Zimmer

hat deine Abwesenheit gespürt,

denn ihr Licht wollte nicht mehr

meine traurige Nacht erhellen.

 

In unserer Duett-Fassung beziehe ich mich auf die historische Aufnahme, in der Hanibal Troilo auf dem Bandoneon die Begleitung spielt. Ich versuche, möglichst viel „Bandoneon“ aus dem Akkordeon herauszuholen und bin stolz, euch diese Fassung vorzustellen.

Das Video steht seit einigen Minuten bei YouTube bereit – hier ist es:

 

Akkordeon und Gesang – Video vom legendären Tango „Mi Noche triste“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.