Akkordeon-Unterricht

Ich gebe Akkordeonunterricht für junge und alte Anfänger und Fortgeschrittene in Berlin-Pankow. Einmal wöchentlich unterrichte ich auch in den Räumen der Regenbogenfabrik in Berlin-Kreuzberg.
Unterrichtstermine bei mir sind meistens knapp. Aber wer sich jetzt meldet, hat vielleicht Glück. Also: Nicht lange warten und per e-mail anfragen!


Ganzheitlich lernen:

In meinem Unterricht gibt es individuelle Förderung für alle, die – jung oder alt, als „Beginner“ oder professionell – Folklore, Musette, Klezmer-Musik, Tango, Swing-Jazz, afrokubanische Rhythmen spielen, improvisieren und zusammenspielen wollen.

Noten alleine machen nicht glücklich schon für Anfänger plane ich kleine Hörübungen ein; die Hörtrainer-Software hilft dabei. Stück für Stück lernst du, Akkordgriffe auch auf den Tasten kennen und im Zusammenspiel benutzen; Bewegungs- und Variationsspiele nehmen die Angst davor, zu improvisieren. Notenlesen soll natürlich auch sein, aber dafür gibt’s kleine Weltmusik-Stücke in Dur und Moll statt Kinderlieder wie „Bienchen summ herum“ und „Heißa, Kathreinerle“.

Fortgeschrittene Spieler lernen bei mir mit ausgewählten Stücken die wichtigsten Schwerpunkte der Akkordeon-Weltmusik kennen. Rhythmisches Geschick, Akkordkenntnis und spielerische Techniken werden aufgebaut, ggf. nach deinen Vorlieben und konkreten Bedürfnissen. Grundlage des Unterrichts: mein Weltmusik-Buch AkkordeonSpiel.

Akkordeon-Schüler von Peter M. Haas in Berlin


Unterricht-Extras

Neben dem normalen Unterricht gibt es auch einige Extras.

Unterricht bei mir kann man auch verschenken – dafür gibt es einen Geschenk-Gutschein.
mehr Info hier

Wohnst du in einer anderen Stadt? Verbinde deinen Berlin-Besuch mit einem Besuch bei mir, und nimm einen „persönlichen workshop“ ganz nach deinen Fragen und Bedürfnissen!
mehr Info hier

Unterricht gebe ich auch über Skype.
mehr Info hier


Akkordeon-Fest

Rituelle „Schüler-Vorspiele“  sind meine Sache nicht. Stattdessen veranstalte ich zusammen mit meinen Schülern und ihren Gästen einmal im Jahr ein Akkordeon-Musikfest in einem Berliner Szene-Lokal.

Durch diese Aufführungstermine wächst unter meinen Schülern auch die Gewöhnung daran, sich zu zweit zu treffen, gemeinsam etwas einzuüben und so den Schleier zu lüften, der für viele das Zusammenspiel mit anderen Musikern geheimnisvoll erscheinen lässt.

 

Neujahrs-CD

Einmal im Jahr nehmen meine Schüler eine CD mit Solodarbietungen, Duetten und Gruppenstücken auf. Der Erlös dieser CD wird zu 100% an das Kinderhilfswerk terre des hommes gespendet.

In 2016 konnten wir die stolze Summe von EUR 550 an terre des hommes überweisen: Super!


Meine Schüler…

Monaja ist eine Akkordeon-Schülerin von Peter M. Haas

Meine jüngste Schülerin…

Bei einer anderen Lehrerin hatte Monaja (9) mühsam einzelne Töne vom Blatt gepiepst. Als ich ihr sagte, dass es auch erlaubt ist, Melodien nach Gehör zu spielen, gefiel ihr das sehr gut. Jetzt ist sie nicht mehr zu bremsen… und Noten lernt sie natürlich längst auch.


Ruth D. ist eine Akkordeon-Schülerin von Peter M. Haas

Meine älteste Schülerin…

Die meiste Zeit ihres Lebens hatte Ruth (83) neben Beruf, Haus und Garten einfach keine Zeit übrig, um Musik zu machen. Erst jetzt holte sie die alte HOHNER aus dem Koffer. Sie fingerte sich ein paar Melodien selbst zurecht, rekrutierte zwei Freundinnen zum Mitspielen, und im Handumdrehen gab es die ersten Auftritte. Mit meiner Hilfe konnte sie jetzt das Geheimnis der Akkordknöpfe lüften…


1512_BR. aus Seattle ist eine Akkordeon-Schülerin von Peter M. Haas

Am weitesten entfernt…

wohnt meine Schülerin Bonnie R. Wenn sie ihren Morgenkaffee getrunken hat (8:00 Pacific Standard Time), wird es für mich Zeit, in Berlin (17:00 MEZ) den Rechner hochzufahren. Auf St. Juan Island gibt es keine Akkordeonlehrer; jahrelang probierte sie alleine auf ihrem geliebten Instrument herum. Seit wir uns regelmäßig auf skype treffen, holt sie mit meinem englischen Buch „Play Accordion“ in Windeseile das Versäumte nach.